Rechtliche Grundlagen


Vertretung bei Urlaub und Krankheit

Bei Urlaub, Krankheit oder kurzfristigen Notfällen stellt sich die Frage nach einer Vertretungskraft.

Für Eltern ist eine Vertretungsregelung in der Kindertagespflege wichtig. Sie muss verlässlich und gut organisiert sein.

Gemäß § 23 Abs. 4 SGB VIII haben die Eltern - nicht die Tagespflegeperson! - einen Anspruch auf eine anderweitige Betreuungsmöglichkeit, die der Träger der öffentlichen Jugendhilfe (das Jugendamt) sicherzustellen hat.

Damit obliegt die Organisation und Sicherstellung einer Vertretung für Ausfallzeiten nicht der Tagespflegeperson.

Aus (arbeits-)rechtlichen und finanziellen Gründen ist auch dringend davon abzuraten, dass Tagespflegepersonen eine Vertretungskraft organisieren oder sogar beschäftigen.

Wenn Eltern eine Vertretung für Ausfallzeiten benötigen, müssen sie diesen Anspruch persönlich gegenüber dem Jugendhilfträger geltend machen.


>> Zurück zur Übersicht

NEWS


Angestellte in der (Groß-)Tagespflege
Weiterlesen



Bildungsdokumentation
Weiterlesen



Fotografieren von Tageskindern mit dem Smartphone
Weiterlesen



Monatskalkulation
Weiterlesen



Sicherheit in der Kindertagespflege
Weiterlesen



Vertretung in der Kindertagespflege
Weiterlesen